Sie sind hier: Startseite / Freiwillige / Begleitung und Würdigung der Freiwilligen

Begleitung und Würdigung der Freiwilligen

Den vielen Frauen und Männern, Kindern und Jugendlichen, die sich freiwillig in der Pfarrei und in der ökumenischen Zusammenarbeit engagieren, danken wir von Herzen und wünschen ihnen viel Freude und Sinn.

Dieses herzhafte Mitwirken von rund 350 Freiwilligen stärkt die Gemeinschaft in unserer Pfarrei und ermöglicht vielfältiges kirchliches Leben für Jung und Alt, in Uetikon und Männedorf, an Sonn- und Feiertagen und mitten im Alltag, mit attraktiven Einladungen zum Feiern und Üben, Nachdenken und Zupacken, Bewirten und Besuchen, Singen und Verwalten, Durchtragen und Neuanfangen, für solidarisches und prophetisches Engagement in Kirche und Welt.

So vielfältig soll die Möglichkeit zur freiwilligen Mitarbeit sein, dass alle eine Aufgabe finden können, die zu ihren Gaben passt und so zum Geschenk wird für andere und sich selber, zu einer sinnstiftenden Erfahrung von Zugehörigkeit und Mitarbeit an Gottes neuer Welt.

Die meisten Freiwilligen gehören zu einer Gruppe von Freiwilligen, die sich für eine bestimmte Aufgabe einsetzen und wechselseitig unterstützen, sich treffen und austauschen. Jede Freiwilligen-Gruppe wird von einem Mitglied des Seelsorgerteams begleitet. So haben alle Freiwilligen eine angestellte Begleitperson.

In der Chile-Poscht und an Pfarrei-Anlässen wird regelmässig über die Arbeit der Freiwilligen berichtet. Zweimal im Jahr werden die neuen Freiwilligen offiziell willkommen geheissen und die aufhörenden Freiwilligen mit einem Dank-Wort in der Chile Poscht verabschiedet. Wer möchte, erhält für seine / ihre Freiwilligen-Arbeit einen Sozialzeitausweis.

An Pfingsten, unserem Geburtstagsfest als Kirche, erhalten alle Freiwilligen einen Pfingst-Brief, der unsere Verbundenheit stärken und vertiefen möchte durch die Erinnerung an unsere Geistbegabung und die gemeinsame Berufung zum begeisterten Dienst in Kirche und Welt.

Einmal im Jahr treffen sich die Freiwilligen und Angestellten am Jahres-Essen zum gemeinsamen Feiern.

So hoffen wir, dass wir zusammen eine engagierte Weggemeinschaft gestalten können, in der sich alle als Schenkende und Beschenkte erfahren, geborgen in Gottes Auftrag eines geschwisterlichen Miteinanders für mehr Leben in Fülle.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihr Mitwirken. Rufen Sie bitte an, wenn Sie mehr wissen möchten.
Wir freuen uns auf Sie und ein geistgenährtes Miteinander.

Kontaktperson aus dem Seelsorgeteam:
Domenic Gabathuler, Pfarreibeauftragte
Telefonnummer: 044 920 18 01
Mailadresse:

Schlagwort: